Über uns

Für eine gerechtere Welt

Der Weltladen ist ursprünglich aus der Initiative von Christinnen und Christen entstanden, sich solidarisch zu engagieren. Una tierra versteht sich als Gemeindeprojekt der Evangelisch-methodistischen „Kirche am Markt“ in Heidelberg. Schon in der Bibel wird ungerechtes Verhalten der Mächtigen kritisiert. Die Propheten fordern Gerechtigkeit für Benachteiligte.

So heißt es zum Beispiel: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr bei dir sucht: Nichts anderes als Recht tun und Güte lieben und behutsam mitgehen mit deinem Gott.“ Micha 6,8

Es geht nicht nur um mich

Die Frage nach dem guten Handeln ist eine ethische Grundfrage. Der Leitsatz „fair für dich und für mich“ erweitert die Perspektive und übernimmt die Verantwortung für sich selbst und für andere.

Der Blick auf andere kann aus einer ethischen, christlichen Haltung entstehen. Unsere Vision ist es, dass solidarisches Handeln in Gottes Schöpfung, in der „Einen Welt“, gelebt werden kann.

Das una tierra Ladenteam
  • besteht aus ehrenamtlich Mitarbeitenden und einer teilzeitbeschäftigten Ladenleiterin.
  • ist im Verkauf und Café für die Kund*innen da.
  • vermittelt die Idee des Fairen Handels.
  • berät und informiert.
  • dekoriert und gestaltet und thematisiert.
  • organisiert Aktionen und Veranstaltungen.
  • heißt neue Mitarbeitende herzlich willkommen: mail(at)unatierra.de
Der Verein una tierra e.V.
  • ist Träger des una tierra Weltladens.
  • arbeitet mit Eine-Welt-Initiativen zusammen.
  • beteiligt sich an regionalen Aktionen.
  • unterstützt Projekte im Rahmen der „Weltmission der Evangelisch-methodistischen Kirche“.
  • bietet vielfältige Möglichkeiten sich zu engagieren, organisiert Vorträge und Bildungsveranstaltungen.
  • ist offen für neue Mitglieder: verein(at)unatierra.de

Bei Interesse finden Sie unsere Vereinssatzung  hier.