Produkt des Monats Januar: HEAVEN on EARTH – ein himmlischer  Dessertwein

HEAVEN on EARTH – ein himmlischer  Dessertwein

Ein Süßwein, der den Himmel auf Erden verspricht: süße Muskattrauben werden auf einem Bett von vor Ort wachsendem Rooibos getrocknet und konzentriert.

Dieser himmlische Dessertwein stammt aus Südafrika – Western Cape und wird von Stellar Organics produziert. Er passt vor allem zu Desserts und delikatem Weichkäse.

Stellar Organics ist das erste Fair Trade Bioweingut weltweit. Hier sind die Arbeiter*innen fest angestellt und leben mit ihren Familien auf der Farm. Die Gesundheitsgrundversorgung wird vom Betrieb gewährleistet und erfolgt vor Ort durch ein mobiles Team. Die Kinder der Arbeiter*innen sind während der Arbeitszeit der Eltern in der Krippe, Kindergarten bzw. Grundschule untergebracht. Die erwirtschafteten Gewinne werden von der Mitarbeiter*innen der Stellar Organics Kooperative autonom verwaltet und in Projekte eingesetzt wie z.B. die Verbesserung der Sozialstrukturen in  Dörfern und Townships oder die Verbesserung der eigenen Produktion.

(Quelle: https://www.fairgrape.com/stellar-organics.html)

Produkt des Monats Dezember: Panettoncino – der italienische Weihnachtskuchen mit Mangostückchen

ITALIENISCHER WEIHNACHTSKUCHEN PANETTONCINO

mit Edelbitterschokolade und saftigen Mango-Stückchen

◊ Weihnachtsedition: in orangefarbener Geschenkbox aus handgeschöpftem Papier zum Wiederverwenden

Ein italienischer Klassiker, aber eben mit fair gehandelten Zutaten nach traditionellem Originalrezept gebacken – aus der langjährigen Kooperation mit der Sozialkooperative Libero Mondo aus dem Piemont/Italien. Libero Mondo arbeitet seit 1997 nach den Grundsätzen des Fairen Handels und ist zertifiziertes Mitglied der World Fair Trade Organization (WFTO). Im südlichen Piemont, in der Kleinstadt Bra betreibt Libero Mondo eigene integrierte Werkstätten, in denen die Ausgangsprodukte von etwa 30 Überseepartnern des Fairen Handels und lokale Produkte von befreundeten regionalen Genossenschaften verarbeitet werden.

Dieser Panettoncino vereint viele hochwertige Zutaten von Fair Trade Partner*innen, u.a. von den Philippinen (Mango), Palästina und Ecuador (Kakao). Diese werden durch Zutaten regionaler Kooperativen in Italien ergänzt.

Die hochwertige Geschenkverpackung ist handgeschöpft – von Get Paper in Nepal und dauerhaft verwendbar, wodurch Ressourcen schonend behandelt werden.

Einfach genießen…

(Quelle: www.weltpartner.de)

Produkt des Monats November: der Adventskalender Bio & Fair von der GEPA

Der SchokoAdventskalender erfreut Groß und Klein 24 Mal in der spannenden Wartezeit auf Weihnachten.
Der Gestalter des diesjährigen Motivs des GEPASchokoladenAdventskalenders ist Compaoré Abdoulaye, ein Nachwuchskünstler aus
Burkina Faso. Darauf ist die Heiligen Familie
auf einem belebten Platz im Zentrum der Hauptstadt Ouagadougou zu sehen. Jedes Jahr wird vom ausgewählten Künstler die Heilige Familie an einen anderen Ort, meist den (Künstler-)eigenen Heimatort platziert, mitten in das pulsierende Leben hinein. So spiegelt sich in dieser Darstellung der eigentliche Sinn von Weihnachten wieder.   
Hinter den 24 Türchen verbirgt sich biofaire Vollmilchschokolade: der Kakao und der Zucker sind bio-zertifiziert und fair gehandelt; die  Alpenmilch stammt aus Deutschland rundum fair in Süd und
Nord. Das Weihnachtsmotiv des Adventskalenders von Compaoré Abdoulaye befindet sich ebenfalls auf den BioWeihnachtsschokoladen.

Produkt des Monats Oktober – Rotwein Caití Carmenere Gran Reserva

Caití Carmenere Gran Reserva

  • Cooperative Santa Ema, Chile
  • Jahrgang: 2020, Rebsorte: Carmenère
  • Alkohol: warm, kräftig (14%); sehr langer Abgang
  • äußerst vielfältiges Aroma, am Gaumen frisch-fruchtig. Säurearm, körperreich, harmonisch, samtig, kraftvoll, elegant. Hervorragendes Preis-Genussverhältnis.

Cooperativa Santa Ema in Valle del Maipo

  • Traditionsreicher Familienbetrieb
  • Weinanbau seit 1956
  • 100 Angestellte arbeiten in den Weinbergen, in der Bodega (Weinherstellung) und in der Verwaltung bzw. im Vertrieb
  • Weinanbau und die Wein-Herstellung in der Bodega sind FairForLife zertifiziert
  • Santa Ema legt Wert auf höchste Sozialstandards

Anbau und Weiterverarbeitung:

  • Seit 2011 sind die Trauben und die Bodega FLO-zertifiziert
  • Teile des Anbaus erfolgen nach biologischen Standards

Weiterbildung & Unterstützung:

  • Schulungen für Verwaltungsmitarbeiter zu Verwaltungsabläufen
  • Technische Beratung im Weinbau
  • Traktoren & Gerätschaften werden gestellt
  • Mikrokredite
  • Vertrauen zwischen den Teammitgliedern

https://shop.el-puente.de/ch8-11-140-wein-caiti-carmenere-reserva.html

EXKLUSIVE WEINVERKOSTUNG von diversen Weinen aus Fairem Handel – am Sa. 24. September um 18.00 Uhr im Rahmen der Fairen Wochen

Una Tierra lädt in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Event ein: eine exklusive Weinverkostung von weißen und roten Weinen aus Fairem Handel. Durch die Weinporbe führt der Weinkenner Wolfgang Goebel, der nicht nur auf die besonderen geschmacklichen Noten der jeweiligen Weine eingehen wird, sondern auch die historischen und geographischen Gegebenheiten der jeweiligen Rebsorten in einem Vortrag beleuchtet. Wir stellen für die Gäste Wasser, Grissini, Nüsse und Brot als Geschmacksneutralisierer bereit. Lassen Sie sich überraschen von der besonderen Art und Weise dieser Weinverkostung, in der die Teilnehmer selbst die Düfte und Geschmacksnuancen der ausgewählten Weinsorten erschließen dürfen. Herzliche Einladung dazu!

Es wird um Anmeldung gebeten unter: mail@unatierra.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Kosten 15 € pro Person. Beginn: 18 Uhr.

Veranstalter: una tierra Weltladen, Lutherstr. 13a, 69120 HD-Neuenheim.

Infos unter: 06221/6554651 oder mail@unatierra.de

Produkt des Monats Juli: rote Bohnen und schwarze Bohnen

Rote Bohnen – Sorte: Cholo Rojo       

Schwarze Bohnen – Sorte: Afroandino 

Traditionsreich in der lateinamerikanischen Küche

Unser Handelspartner El Puente bezieht die getrockneten Bohnen von Kleinbauern in Ecuador Dort werden sie angebaut und weiterverarbeitet.

Die in Südamerika beheimateten Bohnen standen bereits auf dem Speiseplan der Inka und sind bis heute ein wichtiges Grundnahrungsmittel der Region.

Die ecuadorianische Fairhandels-Organisation Pakta Mintalay exportiert hauptsächlich Vollrohrzucker. Pakta Mintalay bedeutet in der Sprache der Kichwa „Fairer Handel“. Die Kooperation im Fairen Handel eröffnet Kooperativen-Mitgliedern den Markt ihre Produkte zu vermarkten, ohne Zwischenhandel und zu einem fairen Preis. Neben dem Zuckerrohr werden auch andere landestypische Pflanzen angebaut wie z.B. Bohnen.

Die technischen Erfahrungen und Beratungen bezüglich des Anbaus und der Weiterverarbeitung bis hin zu Fortbildungen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Qualitätssicherung und Hygiene können auf vielfältige Weise in den Alltag übertragen werden.

Getrocknete Bohnen eignen sich für die Zubereitung von Eintöpfen, Beilagen, Bratlingen und Salaten. Insbesondere die weißen Bohnen eignen sich gut zur Zubereitung von Baked Beans und dem berühmten Cassoulet, aber auch für Antipasti, Suppen, Eintöpfe oder als Beilage, zum Beispiel als Püree. Zubereitung: Die Bohnen mit der dreifachen Menge Wasser über Nacht einweichen. Das Einweichwasser abgießen und die Bohnen mit frischem Wasser ohne Salz in ca. 1 Stunde weichkochen. Gewürze erst am Schluss der Garzeit zufügen.

Quelle: https://shop.el-puente.de/fair-trade-lebensmittel/kochen-backen/getreide-hulsenfruchte.html

Produkt des Monats Juni: die Faire Spülseife

Die Faire Spülseife aus dem Regenwald des Amazonas-Gebietes in Brazilien ist nicht nur praktisch und fair, sie ist die umweltfreundlichste Spülseife überhaupt. Umweltschonend und nachhaltig eignet sie sich perfekt als plastikfreie Alternative zu den herkömmlichen Spülmitteln.

Die Spülseife besteht aus Regenwaldölen, deren Rohstoffe aus Wildsammlung stammen. Sie ist in Handarbeit gefertig und ein tolles Beispiel für eine hochgradige Wertschöpfung aus den Rohstoffen vor Ort. Dabei werden nicht nur die wertvollen Regenwaldöle, sondern auch die Samenschalen verwendet: als Behälter für die Spülseife wird die Schale der Paranuss-Sammelfrucht (das Gehäuse der einzelnen Paranussfrüchte) verwendet. Diese werden poliert und verarbeitet, so dass nach Aufbrauch der Spülseife die Schale als Seifenbehälter oder Schälchen wiederverwendet werden kann.

Die Spülseife wird mit einem Spülschwamm aufgenommen und das nasse Geschirr eingeseift. Danach kurz unter fließendem Wasser abspülen. Die Seife ist gut fettlösend und reinigt schonend auch Oberflächen und Herd.

Die Seife ist ein wichtiger Baustein zu einem angewandten Regenwaldschutz mit den traditionellen Waldbewohnern und sichert den Menschen ein faires und dauerhaftes Einkommen.

Inhalt 250g

Produkt des Monats Mai: El Mate, die Faire Mate-Limo

Erfrischung pur an heißen Sommertagen garantiert die faire Mate Limo mit dem besonderen Geschmack des Mate-Tees. Leicht herb und gleichzeitig süß mit einem Hauch Zitrone ist die Mate-Limo leicht gekühlt die perfekte Mischung um den Durst zu löschen. Dabei ist diese besondere Limo nicht nur fair, sondern auch bio und vegan! Frei von färbenden Zusatzstoffen erhält die El-Mate Limo ihre frische gelb-grünliche Farbe auschließlich aus den natürlichen Zutaten: Mateauszug°* (Wasser, Rohrzucker°*, Zitronensaft*, Matetee°*, Säuerungsmittel Zitronensäure, Koffein*, natürliches Aroma), Kohlensäure.

Produziert wird El Mate in Deutschland mit fair gehandeltem Zucker von der Kooperative Manduvira aus Paraguay und fairem Matetee von COPERMATE aus Brasilien. Bei COPERMATE wird die Mate-Pflanze aus der Region zum bekannten Mate-Tee verarbeitet. Die Kleinbäuer*innen dieser Kooperative sind außerdem politisch  aktiv und solidarisieren sich mit der brasilianischen Landlosenbewegung MST. Diese setzt sich für eine gerechtere Umverteilung des Landbesitzes und eine Agrarreform in Brasilien ein. Dadurch konnte bereits erreicht werden, dass hunderttausende Familien Landrechte erhielten. Für den konsequenten Einsatz erhielt die MST 1991 den Alternativen Nobelpreis.

*aus kontrolliert biologischem Anbau

°aus Fairem Handel, Fair-Handelsanteil der Zutaten insgesamt: 91,5% (Anteil der Zutaten ohne Wasser).

KLEIDER KREISEL im una tierra Weltladen – im Rahmen der internationalen FASHION REVOLUTION WEEK

Kleiderkreisel – Kleidertausch statt Kaufrausch…

Der una tierra Weltladen beteiligt sich an der Heidelberger Fashion Revolution Week, die als Teil der internationalen Fashion Revolution Bewegung auf die sozio-ökologischen Mißstände in der Textilindustrie aufmerksam machen möchte. Das gesamte Programm der Fashion Revolution Week befindet sich unter: www.fashionrevolution-heidelberg.de

Mit dem Kleiderkreisel bietet der una tierra Weltladen Erwachsenen die Möglichkeit ihre Kleidung in den Kreislauf der Wiederverwendung zu bringen. Kleidungsstücke, die aussortiert werden, wechseln den Besitzer – die Besitzerin und man kann selbst neue Kleidungsstücke ergattern, kostenlos, ohne viel Aufwand und mit Spaß dabei. Dafür können vom 20.4.-23.4. zu den Öffnungszeiten des Ladens bis zu 7 Kleidungsstücke pro Person abgegeben werden (keine Babykleidung, Schuhe, Accessoires). Diese sollten noch gut erhalten sein, so dass sie gerne weitergetragen werden.

Vom 26.4.-30.4. findet der eigentliche Kleiderkreisel statt. Hier gibt es nochmal die Möglichkeit zu den Öffnungszeiten des Ladens Kleidung abzugeben oder einfach zu stöbern und neue Lieblingsstücke mitzunehmen. Ohne Bezahlung – einfach so. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Spenden gesammelt für ein Projekt der EmK Weltmission in Sierra Leone, das Mädchen und Frauen hilft, durch eine SchneiderInnen Ausbildung die Zukunft selbst zu gestalten. Wir freuen uns auf regen Besuch und wünschen frohes Tauschen!

Produkt des Monats März: der faire Osterhase – FAIR FÜR DICH UND FÜR MICH – die neue UNA TIERRA Broschüre

Die GEPA wünscht FROHE OSTERN mit den fair gehandelten Osterhasen aus Bio Vollmilch Schokolade. Der una tierra Weltladen freut sich in diesem Monat ganz besonders auf die eigene Broschüre im neuen Format, FAIR für dich und für mich, die neuerdings auch digital über den digitalen Bilderrahmen im Schaufenster zu betrachten ist. Wer einen Blick hinein werfen möchte kann dies auch gleich hier auf der Homepage unter der Rubrik „Über uns“ tun. Doch am allerschönsten ist es, die Broschüre in der Hand zu halten und darin zu blättern. Diese gibt es kostenlos zum Mitnehmen im Laden. Und lassen Sie sich bei dieser Gelegenheit nicht die Osterhasen, -häsinnen und -häschen in verschiedenen Variationen entgehen.